lobe.jpg

Adrian Lobe

Publizist und Politikwissenschafter

Adrian Lobe ist 28 Jahre alt und studierte Politik- und Rechtswissenschaft in Tübingen, Paris und Heidelberg. In zahlreichen Artikeln und Aufsätzen für Tages- und Wochenzeitungen wie FAZ, taz oder der ZEIT befasst er sich mit dem digitalen Wandel und beschreibt dabei dessen Folgen für Gesellschaft, Politik und Wirtschaft.

2016 wurde er für seine Artikel über Datenschutz und Überwachung mit dem Preis des Forschungsnetzwerks "Surveillance Studies" ausgezeichnet. Für seinen Essay "Wir haben sehr wohl etwas zu verbergen!" bei ZEIT ONLINE erhielt er 2017 den ersten Journalistenpreis der Stiftung Datenschutz.