Krader-ref-sds.jpg

Dr. Winfried Veil studierte Rechtswissenschaften an der Universität Mainz. Er promovierte an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer zu der Frage, ob die Europäische Union mittels direktdemokratischer Verfahren demokratisierbar ist. 

Von 2001 an war er – unterbrochen von einer Weltreise – in verschiedenen Großkanzleien als Rechtsanwalt im öffentlichen Wirtschaftsrecht tätig. Seit 2010 ist er Referent im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat. Er war auf Seiten der Bundesregierung an den Verhandlungen zur Datenschutz-Grundverordnung beteiligt.

Seitdem beschäftigt er sich wissenschaftlich mit Datenschutz und Datenpolitik und ist Mitherausgeber und Autor eines Kommentars zur DS-GVO. Auf dem DatenTag vertritt er ausschließlich seine persönlichen Auffassungen.